Coronavirus-Situation

Die Meldungen zum Corona-Virus überschlagen sich. Täglich gibt es neue Informationen, mit verschiedenen Ausgangsbeschränkungen sind große Einschränkungen in das öffentliche Leben vorgenommen worden. Der Fokus liegt nun darauf, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen – dafür müssen wir alle unseren Beitrag leisten.

 

Schon seit einigen Wochen gilt eine weltweite Reisewarnung und ein Verbot touristischer Leistungen. Dieses ist zunächst bis Mitte April ausgesprochen. Was dann folgt, können wir alle nur vermuten. Einige Reisen stehen sicherlich auf wackeligen Beinen. Welche unserer geplanten Reisen durchgeführt werden können ist fraglich – es ist ein Blick in die Glaskugel. Daher bleibt uns nichts anderes übrig, als uns an die Fakten zu halten.

Was bedeutet das für Sie? Hier zunächst die rechtlichen Fakten:

 

1. Keine vorliegende Reisewarnung für Ihren Reisezeitraum

Solange keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts oder ein Reiseverbot für Ihren Reisezeitraum gibt, gilt die Reise als durchführbar. Das bedeutet, wenn Sie Ihre Buchung für eine Reise ohne vorhandene Reisewarnung stornieren, geschieht dies aus eigenem Ermessen. Es besteht kein Rechtsnaspruch auf eine kostenfreie Stornierung und es greift die Stornostaffel aus unseren AGBs. Die Stornobedingungen für Ihre Reise sind i. d. R. auch auf Ihrer Buchungsbestätigung nochmal aufgeführt.

Stornobedingungen für Pauschalreisen und Tagesfahrten

Zeitpunkt vor

Beginn der Reise

bis 499 Euro

Reisepreis

ab 500 Euro

Reisepreis

Tagesfahrt Flugreise
bis 42 Tage 50 Euro 125 Euro 15 Euro 500 Euro
bis 31 Tage 40 % 40 % 15 Euro 50 %
bis 22 Tage 60 % 60 % 15 Euro 60 %
bis 15 Tage 80 % 80 % 15 Euro 80 %
bis 0 Tage 95 % 95 % 95 % 95 %

Wichtig ist: Sollte es zu einem späteren Zeitpunkt zu einer Reisewarnung für Ihren Reisezeitraum kommen, Sie haben aber trotzdem schon storniert, gilt der ursprüngliche Termin Ihrer Stornierung. Liegt dieser vor der Reisewarnung, bleiben die Stornokosten bestehen. Eine Erstattung kann nicht gefordert werden.

Selbstverständlich bemühen wir uns um eine Reduzierung der vertraglich vereinbarten Stornokosten, indem wir mit Hotels und Leistungsträgern individuelle Vereinbarungen treffen, um die finanzielle Belastung für unsere Kunden möglichst gering zu halten. Leider können wir dies aber nicht für alle Reisen versprechen.

 

2. Aktuelle Reisewarnung / Verbot touristischer Leistungen für Ihren Reisezeitraum

Sie können Ihre Buchung kostenfrei stornieren bzw. erhalten bereits ohne Ihre Stornierung durch uns eine Benachrichtigung über die Absage der Reise.

 

Wie ist mein Versicherungsschutz in Verbindung mit dem Corona-Virus?

Weitere Informationen zu den Reiseversicherungen der ERGO, die Sie ggf. über uns abgeschlossen haben, erhalten Sie hier:

https://www.reiseversicherung.de/de/service/corona-virus.html

Die oben aufgeführten Regelungen sind auch für uns, beispielsweise gegenüber der Hotels, bindend. Die AGBs der Leistungsträger sind für uns verpflichtend, wodurch auch wir mit Stornokosten rechnen müssen. Aus diesem Grund müssen wir die ggf. entstehenden Stornokosten entsprechend ansetzen. Unser Bestreben ist aber natürlich, diese gering zu halten.

 

Außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Täglich informieren wir uns über die neuen Entwicklungen, außerdem stehen wir in ständigem Kontakt mit unseren Leistungsträgern. Letztendlich sitzen wir alle in einem Boot. Wir alle sind daran interessiert, möglichst lang an einer Reisedurchführung festzuhalten. Daher haben wir mit unseren Vertragspartnern neue, kulante Stornobedingungen abgestimmt. Dadurch haben wir die Sicherheit, dass unsere Stornokosten nicht weiter steigen.

 

Was bedeutet das für anstehende Reisen? 

Wir werden die Stornokosten so lang wie möglich „einfrieren“. Für Ihre Reise greifen die niedrigsten Stornobedingungen (siehe oben). Wir behalten die relevanten Fristen im Blick und bewerten regelmäßig Lage. Sobald gravierende Änderungen anstehen, werden wir alle unsere Kunden informieren. Sei es, dass eine Reise auf Grund einer Reisewarnung abgesagt wird oder dass zu erwarten ist, dass die Stornokosten in Kürze steigen werden.  Gemeinsam werden wir dann eine Entscheidung treffen.

 

Wir halten Sie auf dem Laufenden! Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Wir sind gern für Sie da - telefonisch und per E-Mail.

Bitte sehen Sie aus den bekannten Gründen davon ab, in unser Büro zu kommen.

 

Ihre Ansprechpartnerin:

 

Alexandra Timmerkamp

Durchwahl: 05242 90 91 01-3

E-Mail: alex@holtkamp-busreisen.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© Holtkamp Busreisen. Alle Rechte vorbehalten.

Impressum | AGB | Datenschutz